Produktionen >Details

Pension Schöller SFB

nB Senftenberg

Fragen Sie sich in letzter Zeit auch immer häufiger, ob die Welt mittlerweile völlig verrückt geworden ist oder vielleicht doch Sie selbst? Im Frühjahr 2023 kommt das Komödienkarussell zu diesem Thema auf unserer Hauptbühne erheblich auf Touren. Philipp Klapproth kommt aus der Brandenburgischen Provinz auf der Suche nach einem neuen Abenteuer in die Hauptstadt Berlin: Diesmal möchte er eine Nervenanstalt mal von innen sehen. Sein Neffe Alfred, der auf die finanzielle Unterstützung seines Onkels angewiesen ist, soll ihm diesen Wunsch erfüllen. Aber die zündende Idee kommt von seiner Ex-Freundin Fritzi: Sie rät Alfred, den Onkel doch einfach in die Pension Schöller zu führen, in der regelmäßig Gesellschaftsabende stattfinden. Ein duellwütiger Major, eine skurrile Schriftstellerin oder ein angehender Schauspieler mit markantem Sprachfehler — der Onkel merkt nicht, dass ihm hier keine „Irren“, sondern ganz „normale Verrückte“ begegnen und er amüsiert sich prächtig. Doch er hat nicht damit gerechnet, dass die Pensionsgäste aus der Hauptstadt ihn anschließend zuhause auf dem Lande besuchen — und ihn dort selbst an den Rand des Wahnsinns treiben.

Regie: Franziska-Theresa Schütz /Bühnen- & Kostümbild: Norber tBellen

Musik: Matthias Manz /Dramaturgie: Karoline Felsmann

Klapproth, Kapitalist, aber im Ruhestand: Erik Brünner

Amilie, seine Schwester / Ida, seine Schwippschwägerin: Catharina Struwe

Alfred, sein Neffe: Patrick Gees

Fritzi, Alfreds Ex-Ehemalige: Clara  Luna Deina

Schöller, Pensionschef: MatthiasManz

Gröber, Major a.D.:  Mirko Warnatz

Bernhardy, Löwenjäger: Daniel Borgwardt

Frl. Krüger, Schriftstellerin: Anna Schönberg

Eugen Rümpel, Schöllers Ziehsohn: Leon Haller


>>VORSTELLUNGEN


<<zurck

Galerie

Pension Schöller SFB Pension Schöller SFB Pension Schöller SFB Pension Schöller SFB